Drehzahlschwankungen bei leichtem Gasgeben 4.2 BAT

  • Hallo Leute,


    nachdem ich ja schon letztens von meinen Problemen mit meinem 4.2er berichtet hatte - und leider keine Antworten gefunden wurden


    (siehe:#post223299)


    habe ich heute MAL weiter geforscht - einen Eintrag im Fehlerspeicher ist immer noch nicht erfolgt, allerdings ist mir heute folgendes aufgefallen:


    Wenn ich den Motor mit dem Gaspedal im Stand, mit erhöhter Leerlaufdrehzahl halten will, so um 1000 U/min dann fängt die Drehzahl an zu schwanken - rhythmisch zwischen 1000 und 800 U/min - das lässt sich auch ohne Probleme jederzeit wiederholen.


    Ich habe nun heute per "Ausgangstest" sämtliche Möglichkeiten im Bereich Motor durchprobieren lassen und dennoch wird weder ein Fehler noch etwas angezeigt - und dennoch pendelt die Drehzahl immer wieder.


    Gibt es die Möglichkeit, das E-Gas auszulesen oder an welchen anderen Bereichen kann dieses Verhalten noch liegen?


    Kann es das gleiche Problem wie bei den Dieseln und der Drosselklappensteuerung sein? Oder ist dieses Problem nur bei den Dieseln gegeben - abgesehen davon müsste es doch auch einen Fehlereintrag geben, oder?

    Alltagsauto:
    Audi A6 4.2 Quattro S-Line
    Spassauto:
    Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
    Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
    Auto der besseren Hälfte:
    Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
    Unser Oldtimer:
    VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
    Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

  • Die von die beschriebenen Sympthome hat meiner auch schon eine Weile und irgendwann ging dann die Motorchecklampe an.
    Fehlerspeicher ausgelesen - Saugrohrklappen beide seiten sporadischer fehler.... rest steht in dem großen Saugrohr-thread
    Km-Stand knapp 160.000 4.2l BVJ

  • Hattest Du denn dabei auch "mechanische" Geräusche, wie es früher bei einer kleinen Fehlzündung im Krümmer oder durch einen losen Krümmer gegeben hat?

    Alltagsauto:
    Audi A6 4.2 Quattro S-Line
    Spassauto:
    Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
    Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
    Auto der besseren Hälfte:
    Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
    Unser Oldtimer:
    VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
    Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

  • Geld verdienen mit likes
  • Nein Geräusche hab ich keine Gehört.
    Nur diese Drehzahlschwankungen.
    Aber heute morgen ist auch die MKL aus geblieben...


    Nachdem ich mir gestern die Bilder von Maverick nochmal angeschaut hab, ist auch mir endlich aufgefallen, dass die Ansteuerung der Drosselklappen bei Diesel und Benziner unterschiedlich ist. ^^
    Bei mir sitzt die Mechanik direkt vorne am Motor.
    Den kleinen Deckel auf dem "V8 - 4.2" steht entfernen und dann schau ich genau auf zwei Aluschienen und ne Servowelle.
    So ist es zumindes bei meinem BVJ Motor.
    Deshalb hat der :) warscheinlich auch keinen Rep.satz für meinen gefunden.

  • Das ist mir heute, beim Suchen am Wagen, auch aufgefallen...


    Aber inzwischen habe ich einen ganz anderen Verdacht - das Schwanken der Drehzahl wird inzwischen von einem entsprechendem Flackern der Innenbeleuchtung begleitet - und das Geräusch konnte ich nun auf den Bereich um die Lichtmaschine/Generator eingrenzen...


    Mein "dummer" Verdacht ist nun, dass sich ein Lager der Lichtmaschine oder eben die Lichtmaschine selber langsam verabschiedet - bei dem alten Passat 35i einer Bekannten, der ich den immer wieder "zusammenflicke", klingt die Lichtmaschine, bzw. deren Lager ähnlich "böse"....


    Hat jemand vielleicht dazu Erfahrungen? Liegt ja, wenn ich das richtig sehe, verdammt nah am heißen Krümmer und gerät damit sicherlich ins Schwitzen!

    Alltagsauto:
    Audi A6 4.2 Quattro S-Line
    Spassauto:
    Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
    Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
    Auto der besseren Hälfte:
    Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
    Unser Oldtimer:
    VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
    Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

  • Hallo Mike,


    machen sich die Drehzahlschwankungen nur im kalten, warmen oder beiden Zuständen, sowie nur im Stand oder auch während der Fahrt
    bemerkbar?


    Eher selten schwankt die Drehzahl meines V8 auch, aber nur im kalten, während der Fahrt und auch nur im Bereich unter 1500U/Min., dann so zwischen +/- 100U.


    Habe ich mir bisher noch keine Gedanken drüber gemacht, weil es eher selten und auch nur kurz vorkommt.


    mfg
    Andi

  • Geld verdienen mit likes
  • Bei mir ist das eigentlich nur im warmen Zustand zu spüren, habe aber inzwischen definitiv gemerkt, dass es bei "voller" Batterie nicht passiert - erst, wenn die Batterie durch viele Verbraucher belastet ist, kommen diese Schwankungen zu Stande....


    Wenn ich den Ladestrom messe, ist aber alles okay, ich denke MAL, die Batterie wird sich langsam verabschieden, denn wenn ich zusätzlich einen Erhaltungslader anschließe, sind die Schwankungen auch verschwunden....


    Ich werde die Tage einfach eine andere Batterie anschließen und schauen, wie es dann wird - wobei das alles aber eben nicht die Geräusche erklärt.....

    Alltagsauto:
    Audi A6 4.2 Quattro S-Line
    Spassauto:
    Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
    Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
    Auto der besseren Hälfte:
    Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
    Unser Oldtimer:
    VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
    Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

Comments

  • Bilder Teil 2

  • Guten Tag Zusammen habe mir gestern einen Gebrauchten Audi A6 2.5 V6 TDI 163ps gekauft. (190.000km)

    Ich bin über Landstraßen gefahren Autobahn 140 kmh wahr alles inordung, als ich schneller fuhr zwischen 160-180kmh und gebremst habe hatt das ganze Auto vibriert bin total erschrocken es hielt bis 80kmh an dann wahr es weg. Ich weiß leider nicht woran das gelegen wahr. Ist mein 1 Audi was ich fahre und kenne mich nicht so aus kann da jemand helfen?

    MFG andre

    • Wenn er beim bremsen angefangen hat zu vibrieren dann liegt es mit hoher wahrscheinlichkeit an den Bremsenscheiben/Klötze !!

    • Hallo zusammen, ja das kann ich bestätigen, hab mir auch Anfang Dezember meinen A6 geholt, hatte ständig dieses vibrieren. Nun habe ich an der Vorderachse die Scheiben und Klötze tauschen lassen und es ist entlich Ruhe. MfG

    • Vielen Dank für die Antworten bei mir wahren es auch die vorderen Bremsen und mein Antriebswellengelenk rechts aussen wahr defekt