Motor startet nicht, Armatur leuchtet nicht, Zündung geht nicht, Radio geht...

  • Hallo Leute,


    dieser Beitrag soll nur als Hilfe für diejenigen dienen, die das gleiche Problem haben, wie ich es auch hatte.



    Vor einigen Tagen als ich meinen Bruder besucht hatte und mich wieder auf den Weg machen wollte gemerkt, dass wenn ich meinen Schlüssel in das Zündschloss stecke, es kein Klacken und die Armatur auch nicht aufleuchtet. Ich fahre einen A6 4F 2.7TDI V6 BPP/HVD (6-Gang Handschalter)


    Der Stromfluss war da, Radio, Innenraumbeleuchtung und Blinker haben funktioniert. Natürlich war ich erstmal verwirrt und habe mehrere male probiert die Zündung zu starten. Hat aber nichts geholfen. Daraufhin habe ich alle Sicherungen(Fahrertür, Kofferraum und Haube) überprüft und alle waren in Ordnung. Und es kommt wie es kommen musste, ich wurde abgeschleppt.


    Tag 1
    Leihwagen bekommen und warte auf eine Nachricht. Habe mich den Tag über mal darüber informiert was es denn sein könnte.
    Viele hatte auch in dieser Richtung Probleme und bei einigen war es das Zündschloss bei anderen wiederum die Lenksäule.


    Tag 2
    Mich hat die Werkstatt angerufen, der A6 ging auf einmal wieder ohne das was gemacht worden ist. ?(
    Schön und gut, komme zur Werkstatt, Papierkram erledigt. Will gerade vom Hof fahren und merke.....es geht wieder nicht mehr. Übrigens war die Rechnung bei 3,5 Stunden Arbeitszeit (Fehlersuche) mit Leihwagen bei knapp 450€.... :cursing:


    Tag 3
    Der nächste Anruf, Fehler wurde gefunden....Lenksäule ist defekt und muss getauscht werden.(Ersatzteil 800€). Somit wird die End-Rechnung bei ca. 1800€ mit Leihwagen liegen.... :wacko:


    Wenn ihr also ein ähnliches Problem habt, beharrt darauf das erstmal Zündschloss und Lenksäule überprüft werden sollen, somit spart ihr euch einiges an Euronen für die Fehlersuche....


    Im Übrigen, heute ist Tag 3. Mal sehen ob vllt doch noch etwas kaputt/bzw ausgetauscht werden muss oder es doch nicht die Lenksäule ist.


    Gruß


    Kevin H.

  • Das ist ne bekannte macke beim 4f. Mein Cousin musste dafür knapp 1000 Euro bei audi bezahlen.
    Problem ist dass das stg mit der lenksäule verbunden ist. Daher der preis.


    Mich wundert nur dass dein autohaus nicht gleich drauf gekommen ist

  • Das ist ne bekannte macke beim 4f. Mein Cousin musste dafür knapp 1000 Euro bei audi bezahlen.
    Problem ist dass das stg mit der lenksäule verbunden ist. Daher der preis.


    Mich wundert nur dass dein autohaus nicht gleich drauf gekommen ist

    Ja allerdings....4 Stunden Fehlersuche hat wohl nicht gereicht. :thumbdown:


    Übrigens ich habe meinen A6 wieder und die Rechnung wird sich auf ca. 1800€ belaufen.

  • Geld verdienen mit likes

Comments

  • Bilder Teil 2

  • Guten Tag Zusammen habe mir gestern einen Gebrauchten Audi A6 2.5 V6 TDI 163ps gekauft. (190.000km)

    Ich bin über Landstraßen gefahren Autobahn 140 kmh wahr alles inordung, als ich schneller fuhr zwischen 160-180kmh und gebremst habe hatt das ganze Auto vibriert bin total erschrocken es hielt bis 80kmh an dann wahr es weg. Ich weiß leider nicht woran das gelegen wahr. Ist mein 1 Audi was ich fahre und kenne mich nicht so aus kann da jemand helfen?

    MFG andre

    • Wenn er beim bremsen angefangen hat zu vibrieren dann liegt es mit hoher wahrscheinlichkeit an den Bremsenscheiben/Klötze !!

    • Hallo zusammen, ja das kann ich bestätigen, hab mir auch Anfang Dezember meinen A6 geholt, hatte ständig dieses vibrieren. Nun habe ich an der Vorderachse die Scheiben und Klötze tauschen lassen und es ist entlich Ruhe. MfG

    • Vielen Dank für die Antworten bei mir wahren es auch die vorderen Bremsen und mein Antriebswellengelenk rechts aussen wahr defekt

    • hallo, Ich wollte PDC Stg.einbauen mit 8x sensoren vorne+hinten.WAUZZZ4G1DN064854 Was für PDC Stg passt für mein auto schaltgetriebe und start-stop funktion