Low Budget A6

  • Hallo!


    Nach 10 Jahren die ich meinen Golf 4 nun gefahren bin, wurde mir nun von einer bekannten ein Audi A6 C6 2.7TDI Quattro BJ2007 so billig angeboten (der Preis war nur knapp vierstellig), dass ich ihn trotz des hohen km Stands nicht ablehnen konnte.

    Der Wagen stand bei ihr wohl schon seit 2 Jahren in der Garage und wurde seitdem nicht mehr bewegt.

    Bei einem ersten Lokalaugenschein konnte ich folgendes feststellen:


    Gut:

    -halbwegs Gute Ausstattung mit: MMI 2G High, farbiges FIS, vollelektrische Sitze, Ambientebeleuchtung, Xenon mit Kurvenlicht, Regen und Lichtsensor, elektrisch anklappbare Aussenspiegel, LED Rückleuchten etc.

    -Innenausstattung zwar dreckig aber sonst in recht gutem Zustand für das Alter und die km

    -Probefahrt problemlos, Motorlauf ruhig und ohne klappern bzw. rasseln, keine Geräusche von Antriebsstrang, Aufhängung etc. Tiptronic schaltet sauber und ruckelt nicht.

    -neue Sommerreifen auf neuen 17" Alus

    -neuwertige Winterreifen auf 17" original Alus

    -Auto wurde seit Neukauf regelmäßig gewartet und alle Rechnungen aufgehoben


    Optimierungsbedürftig:

    -Batterie (BJ2017) tiefentladen (3V)

    -Rost Beifahrertüre hinten

    -Rost Seitenwand hinten links (am Übergang zur Heckschürze)

    -kleiner Defekt an der Frontstoßstange vorne links im Radlauf (vermutlich mal wo hängen geblieben)

    -Feindkontakt (leicht) mit Kotflügel vorne rechts

    -Scheinwerfer leicht und LED Rückleuchten innen stark matt

    -Bremsscheiben hinten verschlissen

    -380.000km (VB pendelte zwischen Österreich und Deutschland hin und her)

    -Und der Grund fürs abstellen: VTG gestänge schwergängig (Audi wollte um eine horrende Summe einen neuen Turbo verbauen)


    Bereits geschehen:

    -neue Batterie verbaut und Codiert (110Ah)

    -2k Klarlack, Kunststoffhaftprimer bestellt zum Aufarbeiten der Rücklichter und Scheinwerfer

    -neue Bremsen für hinten, alle Filter und Flüssigkeiten (inkl. Getriebeöl) bestellt


    Geplante weiter Vorgehensweise:

    -Auto Reinigen!!!

    -Bremsen hinten erneuern + Bremsflüssigkeit

    -Filter, Öl und Getriebeöl-Service

    -Turbolader ausbauen und reinigen (und hoffen dass es damit getan ist)

    -Scheinwerfer und Rücklichter aufarbeiten

    -§57a Überprüfen

    -Anmelden (und schauen noch neue Probleme auftauchen)


    weiters:

    -Unterboden ist noch sehr sauber - wird wohl zusammen mit meinem W124 noch im Herbst komplett entrostet und mit Mike Sanders versorgt

    -optische mängel Beheben (Seitenwand lackieren/neue Tür bzw. Tür lackieren)

    -für den Sommer eventuell schönere Felgen beschaffen

    -bei gutem Angebot eventuell mal einen AT Motor zuhause bereitlegen(?)


    Ich hab nun schon einige Infos zum Auto hier im Forum bekommen und wollte euch deswegen auch teilhaben lasse. Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.

    Da ich leider nur jedes zweite Wochenende Zeit habe am Auto zu schrauben wird sich das wohl ein bisschen ziehen, ich werde aber versuchen hier Updates zu posten sofern Interesse besteht.


    Hier noch ein Paar Bilder von meinem neuen Schätzchen :) :



    Danke für die Aufnahme :)

  • So- Auto wurde innen gereinigt und poliert, Bremsen hinten kamen neu, Bremsflüssigkeit habe ich auch gewechselt, Scheinwerfer und Heckleuchten geschliffen und mit 2k Klarlack lackiert (sieht aus wie neu), Ölwechsel mit 5W30, Fixintervall auf 15000km umgestellt, und alle Filter neu gemacht.


    Dann war es so weit: Auto zur Prüfstelle gestellt und siehe da: §57a mit nur leichten Mängeln wegen Oberflächenkorossion am Hinterachsträger und an Achsteilen vorne bestanden. Der Dicke wurde dann natürlich sofort angemeldet.


    Am Wochenende hab ich dann noch das Hitzeschutzblech der ESD wieder fest angebracht indem ich mir Unterlegscheiben aus einem Alublech geschnitten habe und die Stellen mit Seilfett versiegelt. Weiters hab ich die Gestänge der Niveausensoren geschmiert.

    Meine "manuelle VTG Gymnastik" hat wohl Wunder gewirkt: bin nun schon rund 600km in verschiedensten Lastsituationen gefahren und der Fehler mit dem Schwergängigen VTG kam nicht wieder.


    Zwischenzeitlich ist auch mein MR 12 Volt Interface eingetroffen und wurde verbaut. Nun kann ich aus meinem BOSE System auch Lieder aus meiner Spotify Playlist genießen.


    To Do:

    - Getriebeölspülung/2x Wechseln? (löst hoffentlich das leichte Ruckeln mit Drehzahlschwankungen im Schubbetrieb das mir nun beim Fahren aufgefallen ist, eventuell hat jemand Erfahrungen ob das mit 2x wechseln auch getan ist (eventuell zuerst mit einem Reinigungszusatz auf der Bühne noch kurz laufen lassen))

    -Rost Seitenwand und Tür

    -Achsteile am UB mit Drahtbürste, Brunox und Seilfett/Mike Sanders vorm Winter schützen

    -neuen Mikroschalter im Zündschloss einlöten

  • Na so macht er doch schonmal ein echt guten.
    Das mit dem leichten Drezahlschwankung hab ich und meine Leute die ein A6 haben auch.
    Aber woran das genau liegt hmmmm.
    Schaltet deiner so noch sauber?

  • Geld verdienen mit likes
  • Danke!


    Sauber Schalten tut er soweit ich das beurteilen kann. Der Gangwechsel erfolgt recht rasch für eine Wandlerautomatik und sehr sanft.
    Den Getriebeölwechsel inkl Löschen der Adaptionswerte werde ich trotzdem mal versuchen. Teuer ist das Material ja nicht. Kann außerdem gut sein, dass da noch das erste Öl drinnen ist da ich alle Rechnungen aller Reparaturen und Wartungen mitbekommen habe und sich da kein Hinweis auf einen Wechsel finden lässt.

  • Servus,


    minimale Drehzahlschwankungen hab ich in der Warmlaufphase auch.


    Fahrzeug geht am 2.11. zum großen Getriebeservice.


    Werde vom Ergebnis berichten!


    Gruß Alois

Comments

  • Guten Tag Zusammen habe mir gestern einen Gebrauchten Audi A6 2.5 V6 TDI 163ps gekauft. (190.000km)

    Ich bin über Landstraßen gefahren Autobahn 140 kmh wahr alles inordung, als ich schneller fuhr zwischen 160-180kmh und gebremst habe hatt das ganze Auto vibriert bin total erschrocken es hielt bis 80kmh an dann wahr es weg. Ich weiß leider nicht woran das gelegen wahr. Ist mein 1 Audi was ich fahre und kenne mich nicht so aus kann da jemand helfen?

    MFG andre

    • Wenn er beim bremsen angefangen hat zu vibrieren dann liegt es mit hoher wahrscheinlichkeit an den Bremsenscheiben/Klötze !!

    • Hallo zusammen, ja das kann ich bestätigen, hab mir auch Anfang Dezember meinen A6 geholt, hatte ständig dieses vibrieren. Nun habe ich an der Vorderachse die Scheiben und Klötze tauschen lassen und es ist entlich Ruhe. MfG

    • Vielen Dank für die Antworten bei mir wahren es auch die vorderen Bremsen und mein Antriebswellengelenk rechts aussen wahr defekt