Solardach undicht

  • Grüßt euch,


    hab mich extra hier angemeldet weil ich nicht mehr weiter komme.


    Angefangen hat es, dass bei stärkerem Regen mir Wasser von der Leseleuchte getropft ist. Bei weiterer Beobachtung hat sich herausgestellt, dass auch die A Säule oben im Übergang zum Dach feucht bis triefend nass war. Als ich dann noch beim verlegen des Kabelbaumes für meine Nachgerüstete AHK, Wasser im Fußraum Fahrerseite und Fond Fahrerseite entdeckt habe, musste ich handeln. Mehrere Optionen standen zur Debatte.


    Option 1: Schiebedachabläufe n.i.O., also hab ich mir einen Wasserkocher und Spülmittel geschnappt und alle Abläufe überprüft und gleichzeitig gereinigt ( kann ich übrigens wärmstens empfehlen die Abläufe mit warmen Wasser und Spülmittel zu reinigen). Dass hatte zumindest den Erfolg, dass die Schläuche wieder sauber waren und ich konnte diese somit ausschließen.


    Option 2: Kriechwasser über die GPS-Antenne, also angefangen hinten den Himmel zu demontieren um einen Blick auf die Antenne zu erhaschen, doch auch hier keinerlei Spuren von massivem Wassereintritt.


    Option 3: Defekte Abdichtung Dachreling - dies konnte ich im Verlauf der Suche ausschließen.


    Da ich bis dato nicht fündig wurde, blieb mir nur noch eins. Der Himmel muss raus. Gesagt getan, den kompletten Himmel raus und mit der Gießkanne versucht Wassereinbruch zu simulieren -> ohne Erfolg.

    Die nächste Regenfahrt lies jedoch nicht lange auf sich warten und ich konnte endlich beobachten wo sich das Wasser seinen Weg in meinen Innenraum suchte.

    Wie schon im Titel beschrieben habe ich ein Solardach und genau da liegt das Problem, dass Wasser läuft an den Kabeln der Solaranlage entlang. Hauptsächlich auf der Beifahrerseite am Pluskabel, etwas geringer aber auch Fahrerseits am Massekabel.


    Jetzt habe ich heute dass Schiebedach komplett demontiert und gehofft in irgendeiner Weise einen Einblick zu erhaschen, bzw. eine ersatzbare Dichtung zu finden, aber beides blieb mir verwehrt und genau dabei kommt ihr ins Spiel, in der Hoffnung, einen Lösungsansatz zu finden, der nicht lautet auf gut Glück ein neues gebrauchtes Schiebedach zu organisieren.



    Schon einmal vielen Dank :)

Comments

  • Bilder Teil 2

  • Guten Tag Zusammen habe mir gestern einen Gebrauchten Audi A6 2.5 V6 TDI 163ps gekauft. (190.000km)

    Ich bin über Landstraßen gefahren Autobahn 140 kmh wahr alles inordung, als ich schneller fuhr zwischen 160-180kmh und gebremst habe hatt das ganze Auto vibriert bin total erschrocken es hielt bis 80kmh an dann wahr es weg. Ich weiß leider nicht woran das gelegen wahr. Ist mein 1 Audi was ich fahre und kenne mich nicht so aus kann da jemand helfen?

    MFG andre

    • Wenn er beim bremsen angefangen hat zu vibrieren dann liegt es mit hoher wahrscheinlichkeit an den Bremsenscheiben/Klötze !!

    • Hallo zusammen, ja das kann ich bestätigen, hab mir auch Anfang Dezember meinen A6 geholt, hatte ständig dieses vibrieren. Nun habe ich an der Vorderachse die Scheiben und Klötze tauschen lassen und es ist entlich Ruhe. MfG

    • Vielen Dank für die Antworten bei mir wahren es auch die vorderen Bremsen und mein Antriebswellengelenk rechts aussen wahr defekt

    • hallo, Ich wollte PDC Stg.einbauen mit 8x sensoren vorne+hinten.WAUZZZ4G1DN064854 Was für PDC Stg passt für mein auto schaltgetriebe und start-stop funktion