Posts by HighlanderRGB

    Da der A5 eine andere Mittellochbohrung hat, müsste ein Zentrierring gefahren werden - wobei man auf welche aus Metall achten sollte, da der 4f da sehr eigen ist - zudem ist ET 33 bei einer 9 Zoll Felge nicht möglich, egal welche Bereifung drauf ist.....zumindest nicht ohne umfangreiche Arbeiten an der Karosserie!

    am bessten sind natürlich semi-slicks, die aber auch ein haufen geld kosten und daher auch wieder wegfallen.


    Wozu sollen auf einem Straßenwagen, der eher seltenst eine Rennstrecke sehen wird, Semi-Slicks gut sein???


    Sowas kann man in Regionen fahren, wo es fast nie regnet und wenn es einem, für das mehr an Grip im Trockenen, wert ist, wesentlich mehr Geld auszugeben, da die Reifen auch entsprechend geringe Laufleistungen haben. Wobei anzumerken ist, dass im "normalen" Straßenverkehr der Gripvorteil überhaupt nicht zu erfahren ist - und auf der Rennstrecke auch nur von wenigen ausgenutzt werden kann....


    Schon MAL mit einem Semi-Slick in den Regen gekommen? Dann willst Du die Dinger nur noch wieder runter haben.....oder eben auf dem Wagen, der nur bei schönen Wetter zur Rennstrecke gefahren wird, um da ein paar schnelle Runden zu drehen und danach wieder zurück - für einen Alltagswagen unbrauchbar!

    Ohne den fachlichen Aspekt zu kommentieren, also ob der WBW angemessen ist, bestimmte Grundlagen, wie Entfernung, Verkäufer etc. in Betracht zu ziehen sind beim WBW etc. kann ich immer nur dazu raten, bei bestehender Rechtsschutzversicherung - und zu der rate ich immer, das Ganze im Zweifel von einem entsprechendem Fachanwalt klären zu lassen - oder alternativ zumindest, wenn man dort Mitglied ist, die Beratung zu so einem Thema bei einem Automobilclub in Anspruch zu nehmen.


    Generell bei diesem Thema möchte ich auch darauf hinweisen, dass, grade für die Fahrer von "älteren" Fahrzeugen interessant, die Versicherung vorab Auskunft erteilen kann, welchen WBW sie für ein Fahrzeug ansetzen - nur als Hinweis für die, die ein Hobbyfahrzeug haben, das älter ist, oder eben die C4 Fahrer - man sollte, bevor man teure Versicherungen jahrelang bezahlt, nachfragen, ob es sich lohnt....aber das ist ein anderes Thema!

    Hab den Akku jetzt geladen über Nacht, der Fehler ist aber immer noch da. <_<
    Wo sitzt das Steuergerät denn??


    Habt ihr nach dem Laden den Fehlerspeicher mit dem Hinweis gelöscht?


    Wenn nein, kann es sein, dass es einfach weiter angezeigt wird - und auch kein Test der Stellmotoren erfolgt!



    Wenn ich Deine Beschreibung richtig verstehe, ist das die "Notschaltung", damit Du den Wagen, bzw, einzelne Türen, schließen kannst, wenn die ZV aus irgendwelchen Gründen nicht mehr funktioniert - was auch einfach passieren kann, wenn die Batterie auf einmal den Geist aushaucht.


    Da die ZV dann nicht mehr die Türen abschließen kann, gibt es diese Nippel, wo Du mit dem Schlüssel die Tür manuell verriegeln kannst - wenn Du sie dann zuschmeißt, ist sie verschlossen - wenn die ZV nicht geht, musst Du diese Aktion mit jeder Tür einzeln machen!


    Steht aber auch in der Bedienungsanleitung...... ;)

    Auf die 8j breiten Felgen bekommst Du nur 245/35 R 19 drauf - dann ist auch die ET 30 mit ein paar Auflagen machbar.


    Lass Dich nicht davon irritieren, dass die Seite sie auch mit 255ern anbietet - außerdem kannst Du die Gutachten mit den Auflagen auf der Seite direkt aufrufen - dann ist Dir auch KLAR, was eventuell noch an Auflagen besteht.....


    Bei der 8,5 ET 42 passt auch die 255/35 R 19 drauf - von der Kombi her sicherlich die, die den serienmäßigen Felgen auf dem 4f in 19 Zoll am nächsten kommen - die haben normalerweise 8,5x19 ET 48 - so dass die ET 42 schon ein Stück weiter rauskommt.....


    Ach ja, der Lastindex ist auch noch entscheidend, je nachdem, welcher Motor verbaut ist, muss der li eher die 96er Variante sein! Dann bliebe nur die Variante, die mit 255ern kombiniert werden kann!

    Angefangen von einer hängenden Tankgeber (mechanisches Problem des Schwimmers) bis hin zu einer Fehlfunktion des Widerstandes des Tankgebers gibt es da eine Menge Gründe.....


    Aber die C4 Fraktion weiß da sicherlich mehr.....

    Ich will dir ja nicht den Appetit verderben, aber sieh dir MAL den Doku-Film "Home" an, dann weißt du was durch den Verzehr für Ressourcen in Anspruch genommen werden für 1kg Fleisch.


    Siehe:
    CO2: 1 Kilo Rindfleisch entspricht 1.600 Kilometer Autofahrt - NATIONAL GEOGRAPHIC


    Ich weise noch einmal, rein sicherheitshalber, darauf hin, dass ich meine Aussagen natürlich mit ironischem Sarkasmus - oder war es sarkastische Ironie :rolleyes: , gemeint hatte.... :whistling:

    Also mein Wischer macht das wirklich sehr gut - da gibt es nichts zu meckern.....ab und an hat er aber, egal, was ich gemacht habe, also egal, ob mit oder ohne Versiegelung oder auch dreckige Scheibe oder nicht, ein kleines Problem mit dem "Abschalten" bzw. der Hektik.......dann wischt er auf der Autobahn in der schnellsten Stufe, ohne dass dafür eigentlich genug Wasser auf der Scheibe ist und fährt danach dann auch nicht wieder runter.....also auch, wenn ich anhalte - erst, wenn ich ihn einmal abschalte, also aus der Automatikstufe auf 0 stelle, wird es dann wieder normal - und regelt dann auch wieder normal....jemand einen Plan, woran das liegen kann?


    Irgendwelche Fehler werden dabei nicht hinterlegt etc. Dachte immer, das die Regelung sich, ähnlich einem PC, auch "aufhängen" kann.....

    Also die Steuerung vom 4f ist da durchaus sinnvoll - da wird nichts dauernd ein oder ausgeschaltet, sondern nur dann, wenn man es selber auch machen würde....wenn nicht, kann man die Einstellung relativ einfach so ändern, dass es einem passt...

    Natürlich auch von mir und meiner Frau ein frohes, neues Jahr, vor allem Gesundheit und alles, was man sich für dieses Jahr wünscht und vorgenommen hat.....egal, welche "Projekte" und Unternehmungen nun geplant sind......aber ganz besonders die, die mit "Glocken" zu tun haben.......

    Das mit den Innenspiegel ist eine strittige Geschichte - theoretisch braucht ein PKW nur zwei funktionierende Spiegel, solange nicht ein dritter aus anderen Gründen (zum Beispiel bei getönten Scheiben) erforderlich wird - allerdings gibt es unterschiedliche Ansichten zum Thema Innenspiegel - eine Fraktion behauptet, er ist immer Pflicht, was ist dann aber Bestattern und so Kasten-PKW´s wie die alten Caddy´s etc.?


    Die anderen behaupten, immer nur zwei, egal, welche.....


    Das nächste Problem ist aber, dass was verbaut ist, funktionieren muss - kennt man ja von Neblern oder sowas - wenn sie dran sind, müssen sie beim TÜV auch funktionieren, sonst werden sie bemängelt...


    Für den TÜV sollte aber auch ein "Aufsteckspiegel" aus dem Zubehör helfen.....Baumarkttuning...aber für die Abnahme reicht es!

    Also der erste entfällt dann ja schon MAL, da kein Avant....


    Zu dem Rest sollten Dir die 4b Experten mehr sagen können, aber ich denke, in Schottland gibt es eh ein Tempolimit und wenn ich an meinen Urlaub dort denke, nicht wirklich die Möglichkeit, die Leistung auszufahren.....oder irre ich mich da....die Frage ist auch, wie dort die Besteuerung ausfällt und ob Du einen Hänger ziehen willst.


    Ach ja: :a6-freunde:

    Nach der E.T.R.T.O. (The European Tyre and Rim Technical Organisation) darf man bei Nachrüstfelgen, wenn die eingetragene Höchstgeschwindigkeit des PKW´s über 210 km/h liegt, nur Metallventile verwenden, da bei Gummiventilen angeblich durch die Rotationsgeschwindigkeit eine starke Belastung stattfindet, die dazu führen kann, dass das Ventil schlagartig abreißt und damit ein massiver Druckverlust, ähnlich eines Reifenplatzers entstehen kann......daher ist es so vorgeschrieben....


    Der Witz daran ist, dass es nur bei Nachrüstfelgen vorgeschrieben ist - AUDI, als auch PORSCHE liefern ihre Fahrzeuge, egal wie schnell sie fahren, von Werk immer mit Gummiventilen aus!

    Zum Glück haben unserer Audis ja fast ein "idiotensicheres" System, hätte ich beinahe gesagt..... :rolleyes:


    Bei anderen Systemen kann man den Kühler direkt, und nicht nur den Ausgleichsbehälter, aufdrehen und hat nicht, quasi ein Vorsicherheitssystem, wie bei Audi üblich, dass bei den ersten "Aufdrehversuchen" es so fürchterlich zischt, dass man, bevor wirklich was raus kommt, schnell wieder aufhört....


    Aber wie bereits gesagt, bloß nicht aufdrehen, wenn der Wagen richtig warm gefahren ist....ohne den Überdrück geht das Wasser dann blitzartig in Dampf über, der dann zu bösen Verbrennungen führen kann - abgesehen vom kochenden Wasser, welches dann ebenfalls raus befördert wird....

    Wenn Du die Möglichkeit hast, schließe ein Ladegerät an und stelle dann MAL auf Zündung - die LWR macht ihren Test ja beim Starten bzw. sofort, wann die Zündung eingeschaltet wird - durch einen geringen Batteriestand kann es passieren, dass dieser, aufgrund der Startvorrangschaltung dazu führt, dass der Vorgang abgebrochen wird - also ein Fehler hinterlegt wird.


    Wenn nicht gestartet wird, oder eben ein Lader dran ist, sollte das nicht mehr passieren!

    Mit dem Öl beim 4f ist immer so eine Sache - der Stand soll geprüft werden, wenn das Öl mindestens 60 Grad hat - also wird sich schon ein Unterschied zwischen kalten und warmen Öl ergeben, der relevant ist - was auch, wegen der Ausdehnung bei Wärme KLAR ist.


    Ob sich das auf einen halben Liter aufaddieren kann, ist die Frage - damit habe ich keine Erfahrung, da ich das immer im warmen gemessen habe.


    Und zur Anzeige, dass er zu wenig Öl hat im Display: Bitte nicht warten, bis diese aufleuchtet oder darauf verlassen - das kann, je nach Betriebsbedingungen schon zu spät sein!!!


    Zur Kühlflüssigkeit - da es sich um ein Überdrucksystem handelt, damit das "Wasser" eben nicht bei ca. 100 Grad anfängt zu kochen, wird da die Wärmeausdehnung nicht zu einem immensen Unterschied führen. Da solltest Du also ein wenig auffüllen - was jedoch auffällt ist, dass manchmal, je nach Bedingungen, durch das Aufdrehen des Deckels vom Ausgleichsbehälter, der Füllstand leicht ansteigt.